Tod und Verderben seit MCMXCVI! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | E | Enslaved | Eld

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gesprńche
  · H÷ren & Sehen
  · Streitfńlle

V÷nger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Enslaved # Eld

Cover: Enslaved # Eld

Das dritte Album von Enslaved ist meiner Meinung nach auch eines ihrer besten. Schon das erste St├╝ck '793 (Slaget Om Lindisfarne)' kommt einer kleinen Meisterleistung gleich. In 16 Minuten pr├Ąsentieren uns die Norweger einen wunderbar epischen Song, der, von zwei kurzen Geschwindigkeitsausbr├╝chen mal abgesehen, einen angenehm zur├╝ckhaltenden und tr├Ąumerischen Charakter hat. Nach einer reichlich vier Minuten dauernden rein akustischen und durchweg gelungenen Introduktion, entwickelt sich dieses St├╝ck zu einem erstaunlich gewaltlosen Metal Song, der mit seinen erhabenen Ch├Âren eine fast schon feierliche Stimmung erzeugt und somit dieses Album mehr als nur w├╝rdig einleitet.
Die n├Ąchsten sechs St├╝cke sind zwar allesamt k├╝rzer, aber nichtdestoweniger von ├╝berdurchschnittlicher Qualit├Ąt. Neben einem ordentlichen Ma├č an Agression und der angemessenen Geschwindigkeit machen vor allem die choralen Mid-Tempo-Passagen 'Eld' zu einem wirklich gro├čen Album. Einige Riffs z.B. in 'Hordalendingen' oder 'Alfablot' sind un├╝berh├Ârbar dem Thrash-Metal entlehnt, wirken aber keineswegs deplaziert. Im Gegenteil, durch deren Verwendung w├Ąchst der Eindruck der wikingschen Unbesiegbarkeit und Kampfeslust. Kontrastiert werden diese agressiven Elemente von fast schon spirituell wirkenden ruhigen Passagen. Und eben jenes Nebeneinander von purer Kraft und majet├Ątischer Zur├╝ckhaltung macht 'Eld' zum H├Ârgenu├č. Der zwar sehr sparsame aber damit auch ├Ąu├čerst effektive Einsatz des Keyboards und die nahezu makellose Produktion tun ihr ├ťbriges. Hier mag man sich vielleicht am etwas hohlen Klang der Snares st├Âren, ich pers├Ânlich k├Ânnte mir gar keinen anderen Sound an dieser Stelle vorstellen. Spielerisch ist das Schlagzeug in jedem Fall ├╝ber alle Zweifel erhaben: Detailreich aber nicht unn├Âtig verspielt und gnadenlos druckvoll.
'Eld' ist der pure Ausbund an Ausgereiftheit und technischer Perfektion. Und ganz nebenbei ├╝berzeugt dieses Album mit einer wuchtigen und vor allem authentisch wirkenden Atmosph├Ąre, die seinesgleichen sucht.

Deadleft am 04.04.2004




Titelliste

01. 793 (Slaget Om Lindisfarne)
02. Hordalendingen
03. Alfablot
04. Kvasirs Blod
05. For Lenge Siden
06. Glemt
07. Eld


Spielzeit

58:44 min


Erscheinungsjahr

1997


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Splits mit Enslaved



Konzerte/Festivals mit Enslaved



.:: zurŘck :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox