Ma├čgeblich in Geschmacksfragen. Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | M | Maniac Butcher | Live in Annaberg

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gesprńche
  · H÷ren & Sehen
  · Streitfńlle

V÷nger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Maniac Butcher # Live in Annaberg

Kein Bild gefunden

G├Ąbe es einen Preis f├╝r die mit Abstand sinnloseste Ver├Âffentlichung, die Pussy God Records jemals get├Ątigt haben, w├╝rde dieses '97er Tape zweifellos Gold, nein, Platin abstauben!
Wie der Titel schon sagt, handelt es sich hierbei um die (von den Eminenzlern Leviathan und 'Batman' angefertigte) Aufnahme eines Konzerts im Annaberger Chicago Club vom 22.03.97, also kurz vor Ver├Âffentlichung des inzwischen restlos vergriffenen 'Krvestreb'-Albums. Nun mag der Laie sicherlich vermuten, dass eine Band deshalb (wie eigentlich normalerweise ├╝blich) wenigstens ein, zwei St├╝cke von der kurz danach ver├Âffentlichten Platte, oder zumindest einige ganz alte Songs zum besten gibt? Nein, nicht so bei Barbar├╝d und Blasphemer! Dieser Gig bestand ausschlie├člich aus den Liedern von 'Lucan-Antikrist', sowie einem kurzen Master's-Hammer-Cover, was f├╝r jeden Fan und Besitzer dieser Scheibe nat├╝rlich einen enormen Kaufanreiz darstellt. Denn wer will es sich schon entgehen lassen, das Teil nochmals mit mieserem Sound im Regal stehen zu haben! Nein, jetzt mal ernsthaft, der Sound ist wirklich erb├Ąrmlich. Sogar ich hatte Probleme, die einzelnen Songs ohne Zuhilfenahme des Inlayblattes zu erkennen. Zu Beginn h├Ârt man meistens eigentlich nur einen richtigen Soundmatsch, worauf sich dann so nach ca. einer Minute so langsam herauskristallisiert, um welches Lied es sich jetzt h├Âchstwahrscheinlich handeln k├Ânnte. Und Barbar├╝ds sowieso schon mehr als dominante Stimme ist im Gegensatz zur Gitarre auch noch viel zu laut aufgenommen.
Wer es also f├╝r n├Âtig empfindet, sich auch noch ein drittes Maniac Butcher-Live-Album zu ergattern (es gibt bekannterma├čen ja noch die sp├Ąter herausgebrachten 'Live in Open Hell' und 'Live in Germany'), dem kann ich auch nicht mehr helfen. Allen Nicht-Die-Hard-Fans sei hiervon aber abgeraten.

Herjulf am 25.04.2005




Erscheinungsjahr

1997


Label

Pussy God Records


Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurŘck :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox