Vönger ist Krieg! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | M | Mortalia | Naked Warrior

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespršche
  · HŲren & Sehen
  · Streitfšlle

VŲnger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Mortalia # Naked Warrior

Cover: Mortalia # Naked Warrior

Etwas wehm√ľtig beginnt der Einstieg in 'Naked Warrior', scheint eine Frauenstimme im Hintergrund doch fast in ihrem eigenen Wehklagen zu schwimmen und nur die Haupts√§ngerin bringt etwas Tempo in die Sache herein. Instrumentiert wird der Song auch nicht besonders, flie√üt er doch in einem Einheitsgitarrenbrei um Drumgepl√§rr dahin.
Recht technoid beginnt der zweite (und fast auch alle anderen) Titel 'Everlasting', bei dem Antja Dieckmann weitaus mehr Energie in ihre Stimme legt. In 'Aliens Like Me' √ľbernimmt dann Johannes Kosler als Gastmusiker das Mikrofon und bringt einen durchaus 'hitverd√§chtigen' Song heraus, welcher eine eing√§ngige Refrainmelodie hat. Das f√ľnfte Lied 'Stranger' kommt mir in seiner gesanglichen Machart bekannt vor, da hier, √§hnlich wie bei Siebenb√ľrgens 'Loreia' fast nur noch 'Ahhhs' und 'Ohhhhhs' herausgebracht werden und das Keyboard im Hintergrund recht dominant agiert. Die restlichen Songs sind √§hnlich gemacht, wobei keiner so richtig hervorsticht, ausgenommen Track Nummer acht 'Hymne', in dem eine M√§nnerstimme sage und schreibe 30 Sekunden lang kreischen darf und der vorletzte Titel, dessen Text in franz√∂sischer Sprache verfa√üt ist.
Anderweitig sicher hoch gelobt, gefallen mir Mortalia nicht so besonders, da sie etwas zu flach sind. Keine richtigen Ohrw√ľrmer, alles klingt irgendwie gleich, die Frauenstimme ist immer in der gleichen Tonlage und √ľberhaupt, bei sechs (plus zwei Gastmusikern) Mitgleidern h√§tte man mehr Abwechslung erwarten k√∂nnen. Wenn schon dieses Genre, dann lieber andere Bands, die wenigstens eine treue Linie verfolgen.

Wehrmut am 09.04.2004




Spielzeit

56:06 min


Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurŁck :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox